Bilder im Internet verkaufen:

Du möchtest mit deiner digitalen Kamera Geld verdienen? Hier kannst du lesen wie und wo das möglich ist.

Übersicht:

Liste der Bildagenturen
Bei Shutterstock anmelden
Was bedeutet Royalty Free?
Motivideen
Tipps
Wenn deine Bilder abgelehnt werden
Hilfreiche Links
Stockfotoforum

Bookmark and Share

Wenn du auch gerne fotografierst, dann ist dieser Artikel sicher interessant für dich. Hier zeige ich Möglichkeiten, wie du mit deinen eigenen Bildern über das Internet Geld verdienen kannst.

Vom Prinzip her funktioniert das immer gleich. Du meldest dich bei der Internetseite an wo du deine Bilder anbieten möchtest und lädst dort deine Bilder hoch. Danach werden die Bilder vom Seitenbetreiber geprüft und zum Verkauf freigegeben.

Du benötigst nur einen PC, jede Menge Bilder und einen Internetanschluss.


Liste der Bildagenturen:

Microstock top Agenturen:
Shutterstock
Fotolia
Istockphoto
Dreamstime
123rf

Microstock deutsch:
Zoonar
Panthermedia
Photocase
Adpic
Shotshop
Pitopia
Bildunion
Clipdealer
Bildagentur24
Aboutpixel

Mehr Microstock:
Depositphotos
Canstockphoto
Bigstockphoto
Stockfresh
Crestock
Graphicleftovers
Scanstockphoto
Featurepics
Mostphotos
Photodune
Pixoto

Posterverkauf:
Zazzle
Fineartprint
Fineartamerica
Cafepress
Calvendo

Hinweis: Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Liste!

Bei Shutterstock anmelden:

Es gibt mittlerweile viele Internetseiten über die du deine Bilder verkaufen kannst. Die interessanteste ist für mich die Shutterstock Webseite. Die Verdienstmöglichkeiten sind hier höher als man zuerst vermutet. Am Anfang bekommt man nur 25 Dollar-Cent pro Download! Du musst also schon einige Bilder verkaufen, damit du eine kleine Summe zusammen bekommst. Das funktioniert auch prima! Ab einem Verdienst von 500$ bekommt man 33 Dollar-Cent pro Download! Man muss also 2000 Bilder verkaufen um eine "Lohnerhöhung" von 20% zu bekommen. Diese Lohnerhöhung bleibt dann immer! :-)
Aber starten wir erstmal...
Um dich bei shutterstock anzumelden benötigst du eine Kopie von deinem Personalausweis als JPG Bilddatei die du während dem Anmeldevorgang hochladen musst! Klicke also hier und fülle das Anmeldeformular aus.
Jetzt kannst du die ersten Bilder hochladen. Die ersten Bilder die du bei shutterstock hochlädst sind deine Aufnahmeprüfung. Es sollten also deine Besten Bilder sein!!! Der erste Bilderstapel muss aus 10 Bildern bestehen die auch noch abwechslungsreich sein sollen. Also bitte nicht 10x den Hund des Nachbarn hochladen, sondern verschiedene Motive wählen! Als Mindestauflösung der Bilder sind 4 Megapixel angegeben.
Nach dem Hochladen gibst du den Bildern einen Namen, suchst dir die passende Kategorie aus und gibst pro Bild mindestens 7 Suchbegriffe ein. Alle Angaben müssen in Englisch sein. Falls du nicht alle Vokabeln kennst hilft dir hier das Internet weiter (www.leo.org). Die Qualitätskontrolle ist manchmal sehr hoch und manchmal weniger streng. Du solltest dich also nicht entmutigen lassen wenn du es beim ersten mal nicht geschafft hast! Versuche es dann 4 Wochen später noch mal.
Du erfährt nach ein paar Tagen ob deine Bilder angenommen wurden. Danach kannst du so viel Bilder hoch laden wie du möchtest. Je mehr desto besser. Am besten ist es wenn du in regelmässigen Abständen neue Bilder zum Verkauf anbietest!

Meine Bilder bei Shutterstock:



Was bedeutet Royalty Free?

Royalty free bedeutet, dass mit dem Download deines Bildes der Nutzungspreis bezahlt wird. Derjenige, der das Bild heruntergeladen hat darf es für sein Projekt benutzen (Er hat ja auch bezahlt!). Meist wird das Bild dann für Illustrationen verwendet oder für eine Webpräsenz. Das Bild darf von ihm nicht an Dritte weitergegeben werden. Es ist auch normalerweise nicht möglich damit z.B. eine Posterproduktion zu starten. Ausnahmen möchte ich hier aber nicht ausschliessen! Die Einzelheiten stehen in den AGB der einzelnen Webseiten.
Mehr Infos zu royalty free.

Motivideen:

- Kommunikationsgegenstände (Handy, Computer...)
- Computer generierte Grafiken (3D, Fraktale...)
- Texturen (Stoffe, Leder, Wolken, Wasser...)
- Alltagsgegenstände.
- vor Freude strahlende Menschen.
- Wahrzeichen großer Städte.

Die Kacheln in deiner Küche oder die Holzstruktur von deinem Schrank könnten durchaus lohnende Motive sein.




Tipps:

Du solltest deine Bilder immer in einem guten Bildverarbeitungsprogramm überprüfen und anpassen. Zur Standardverarbeitung sollte die Anpassung von Kontrast und Farbsättigung gehören. Hierbei gilt es nicht zu übertreiben. Achte darauf, dass dein Bild nicht grobkörnig wird. Bei einem schönen Himmel reisst schnell der Farbübergang ab und Streifen werden sichtbar! Eventuell kannst du den Himmel mit dem Weichzeichner retten!
Ein Bild wirkt meist freundlicher, wenn man es mit dem Gammaregler etwas aufhellt. Dabei sollten die dunklen Bereiche erhalten bleiben und die hellen Bereiche nicht im grellen Weiß verschwinden. Wichtig ist auch das Bildrauschen zu überprüfen und ggf. zu beheben. Ein gutes Programm um Bildrauschen zu entfernen ist z.B. Noiseware.
Dein Bild sollte mindestens 4 Megapixel haben, muss aber auch nicht unbedingt mehr haben, d.h. du kannst dein Bild verkleinern bevor du es hochlädst. Erstens verbessert sich die Bildqualität, wenn du dein Bild bei 100% anschaust gegenüber der vollen Bildgröße und Zweitens ist die Datei kleiner und schneller hochgeladen!

Hier erkläre ich die meisten Gründe für Bildablehnungen.

Buchtipp:

 Günstig als E-Book bei Amazon.

Wenn deine Bilder abgelehnt werden:

Wenn deine Bilder abgelehnt werden solltest du nicht gleich frustriert aufgeben! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Prüfer unterschiedlich kritisch arbeiten. Beim zweiten Versuch auf der gleichen Seite hat man oft mehr Glück.
Bilder die bei einer Seite abgelehnt werden können von einer anderen Seite problemlos angenommen werden! Es ist also auch wichtig, dass du die Seite findest die zu deinen Bildern passt.

Hilfreiche Links:

Stockfotoforum - das deutsche Forum zum Thema: Bilder verkaufen im Internet!
Microstockgroup - Internationales Microstock-Forum
Alltageinesfotoproduzenten - Blog zum Thema Bilder verkaufen im Internet


Ich hoffe dieser Artikel hat dir geholfen und du hast Erfolg beim Verkauf deiner Bilder im Internet!